Archiv des Autors: Steffi

Schatz erweitert

Ziva, die Supernase läuft zur Zeit an der Schleppleine. Erstens weil sie schwer pubertär ist und die Ohren nicht so gut funktionieren und zweitens weil Brut- und Setzzeit ist. Und obwohl sie an der Schleppleine läuft, schafft sie es noch ihrer Lieblingsbeschäftigung der Knochensuche nachzugehen. Sehr stolz hat sie dieses Mal einen Unterschenkelknochen vom Reh gefunden. Ein sehr feiner Hund und wir haben uns beide sooooo sehr gefreut.

Etwas traurig, weil sie den tollen Fund abliefern musste und dann auch noch ein Foto….

Immerhin war er schon schön sauber und Ziva durfte ihn noch eine Zeit lang tragen, dann haben wir ihn, schweren Hundeherzens im Wald gelassen

Die Natur explodiert gerade und zeigt sich in den wunderbaren Farben des Frühlings. Ohne Pollen würde ich es noch viel besser finden, aber unser Weg durch den Wald ist gerade wunderschön

Hier schon wieder alle Sinne auf Empfang – die kleine Spürnase

Eis, Eis Baby

Wir haben heute ein bisschen Leinentraining in Hofheim gemacht und die Eissaison eröffnet. Trotz des Trubels in der kleinen Stadt ist Ziva gut an der Leine gelaufen und zur Belohnung gab es eine leckere Kugel Vanille-Eis! Mmmmhhhh…

Ellenbogen-Studie

Wir nehmen an der ED-Studie des DRC teil und waren mit Ziva dafür zum Blutabnehmen.
Ziva findet Tierarzt nicht besonders toll und hat die Blutabnahme tapfer über sich ergehen lassen. Nannette muss immer alles geben, um das schwarze, beleidigte Leberwürstchen wieder für sich zu gewinnen. Danke für Deine Geduld! Wer mehr über die Studie erfahren möchte, kann das hier: ED Studie

19 Monate alt

Ziva ist heute 19 Monate alt und wird so ganz langsam erwachsener.
Anfang Dezember war sie mit 16 Monaten das erste Mal läufig und seit dem ist sie nicht mehr ganz so ein Kindskopf. Sie ist immer noch irre schnell unterwegs, aber insgesamt haben wir das Gefühl das sie ein ganz kleines bisschen gemäßigter ist und nicht mehr ganz so übermütig. Mit der Läufigkeit hatten wir keine Probleme, Ziva war etwas müder als sonst, ansonsten war sie wie immer.
Im Büro ist sie sehr lieb, hat aber das Frühwarnsystem der Bracken übernommen und bellt munter drauf los, wenn jemand ins Büro kommt. Daran arbeiten wir, schließlich soll Ziva der freundliche Hund am Empfang sein.
Seit einigen Wochen hat sie auch ihre Vorliebe für die Knochensuche entdeckt. Sie findet tolle Dinge und trägt diese freudig zu und gibt sie auch aus.  Auf ihrer Schatzliste steht ein Rotfuchsschädel super eklig, ein kopfloser Grünfink und ein Rehbein mit Kniegelenk. Reicht schon fast für einen Wolperdinger. Naja, wir lassen die Dinge lieber im Wald, wo die Wildtiere die Knochenbeseitigung übernehmen. Ziva´s Sinne sind immer auf Empfang, ihre Nase immer im Einsatz und sie folgt jeder Spur die sich bietet. Durch die gemeinsame Arbeit mit ihr können wir sie ganz gut lesen und versuchen rechtzeitig einzugreifen, wenn sie Ideen hat, die wir nicht billigen. Mit Ziva ist es einfach nie langweilig und das mögen wir 🙂

Dummykurs

Am 05.03.2018 war unsere erste Stunde im neu gestarteten Dummygruppenkurs für „leicht Fortgeschrittene“ bei Tina Schnatz in der Hundeschule Dummy-Fieber. Für Ziva ist es der erste Kurs in einer Gruppe und bisher kam in ihrer Phantasie nicht wirklich vor, das auch andere arbeiten dürfen und man selbst ruhig und entspannt wartet.
Die Gruppe ist bunt gemischt und Menschen und Hunde sind sehr nett.
Die Aufgaben waren teilweise ziemlich anspruchvoll und Tina hat für jeden Kursteilnehmer das richtige Maß an Schwierigkeiten gefunden. Ziva hat die Gruppensituation besser ertragen, als wir gedacht hatten und sie hat sehr gut gearbeitet. Sie war sehr steady und ist sogar bei einem kleinen Treiben alleine ruhig sitzen geblieben. Bei einer Aufgabe sollte sie „voran“ ins Suchengebiet, ist dann aber durchgestartet und hat mal geschaut, wo vorher eine Markierung gefallen war. Aber man muss ja auch mal rennen dürfen. Wir hatten einen sehr schönen Nachmittag bei unglaublichen 12 Grad plus und freuen uns schon auf die nächste Stunde.

Ziva macht Pause während die anderen Arbeiten, hat aber natürlich alles im Blick

So wirklich kann sie nicht glauben, was sie da sieht 🙂

Tage, die die Welt nicht braucht

Auf unserer heutigen Mittagsrunde ist Ziva von einer braunen Labradorhündin angegriffen worden und obwohl Ziva sich sofort unterworfen hat, hat die Hündin ohne erkennbaren Grund sehr heftig reagiert und sie mehrfach gepackt. Zivas Verletzungen sind zum Glück nur oberflächlich, weil die Hundebesitzerin direkt dazwischen gegangen ist, aber dennoch hat Ziva zwei Wunden davon getragen, eine ist oberhalb vom linken Vorderbein und eine oberhalb des Nackens, direkt am Kopf. Ein sehr unschönes Erlebnis, besonders für Ziva, die von dem Angriff sehr beeindruckt war.


Danach haben wir ein bisschen ausgeruht und Ziva hat ein Bad in der Sonne genossen

Anschließend habe ich die Fenster geputzt und Ziva ist mal auf unsere seitliche Terrasse spaziert. Dieser Teil der Terrasse ist nur ein ganz schmaler Streifen, belegt mit Steinen und wird von uns nur zum Fensterputzen begangen. Ziva hat dort einen toten Vogel gefunden, ihn mit reingenommen und der lag dann bei uns auf dem Wohnzimmerteppich „würg“… ein toller Hund!

Problem erstmal temporär gelöst und den Jäger in der Familie angerufen…

Da war doch eben noch der kleine Vogel….

Mir reichts für heute. Morgen ist zum Glück Bodie Tag und wir freuen uns auf unsere gemeinsame friedliche Runde!

Das war knapp :-)

Am Samstag haben wir in Kassel Geburtstag gefeiert. Ziva hat den Besuch im Restaurant ganz entspannt und brav gemeistert und war zuhause allen Gästen gegenüber sehr freundlich und zurückhaltend. Die Gäste waren ganz begeistert von ihrer lieben Art.
Während des Kaffeetrinkens ist ein kleines Stück vom Kirschkuchen auf dem Boden gelandet und Ziva hat alles rückstandsfrei beseitigt. Ein feiner Hund.
Wir haben ein großes Kuchenpaket mit nach Wiesbaden genommen und gestern hätte sie um ein Haar noch mehr Kirschkuchen gefressen 🙂

Schnee

und eine defekte Handykamera produzieren merkwürdige Bilder.
Ziva hatte aber sehr viel Spaß im Schnee und nach Wochen hatten wir mal keine Matschpfoten!